Rudolf K., Hüftschmerzen

"Vor einigen Jahren spürte ich beim Gehen ein Ziehen in meiner rechten Hüfte; anfangs schenkte ich diesen Schmerzen nicht allzu viel Aufmerksamkeit. Mit der Zeit allerdings bemerkte ich, dass diese meine ständigen Begleiter geworden waren. Somit begann ich, mir Gedanken zu machen, wie ich sie wieder loswerden konnte. 

 

Auf Anraten meiner Frau begab ich mich in die Praxis einer Osteopathin, die mir erklärte, meine Schmerzen kämen von einer Fehlstellung meiner Hüfte und des Beckens und begann dann mit ihren Behandlungen. Grundsätzlich dazu muss ich sagen, dass diese Behandlungen durchaus einen angenehmen Effekt hatten, meine Schmerzen aber nicht wirklich beseitigten. Nach einiger Zeit entschied ich mich daher, doch einen Orthopäden aufzusuchen. 

 

Da ich zu dieser Zeit bereits bei „meiner“ Physiotherapeutin wohltuende Nackenmassagen bekam, erzählte ich ihr auch von meinen Beschwerden im Hüftbereich. Es dauerte nicht lang und sie stellte die Ursachen dieser fest – verhärtete Gesäßmuskel verursachten meine Schmerzen, die mittlerweile auch das gesamte Bein hinunterstrahlten und sich auch zum Rücken zogen. Schon nach einigen Triggerpunkt-Behandlungen, die ganz schön schmerzlich sein können, merkte ich, dass ich nun auf dem richtigen Weg war. 

 

Abschließend möchte ich nun festhalten, dass meine Schmerzen wirklich deutlich gelindert sind, zwar nicht ganz weg sind, von Zeit zu Zeit auftreten, aber durch regelmäßige Triggerpunkt Behandlungen durchaus im absolut vertretbaren Rahmen bleiben."